AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
WebRoad Internetservice

Forum » Heizung, Gebläse, Klimaanlage + Standheizung » Absaugung und Befüllung 1991-iger Klima-Anlage 1
Antwort schreiben
10.12.15 17:25
norbertbaumbach

Antwort schreiben
Absaugung und Befüllung 1991-iger Klima-Anlage

Hallo,
ich bin mal wieder nach langer Zeit Online und suche Rat und Tat zur Absaugung und Befüllung einer 1991-iger Klima-Anlage (Trooper 2,6i aus 1991).
Ich war heute in meiner Werkstatt, wo wieder einmal ein Zyl.-Kopfdichtungsschaden behoben wird (1. Schaden bei 200.000 km 2011 und 2.te Schaden bei 210.000 km Ende 2014). Bei dieser Gelegenheit soll jetzt der Wasserkühler und der KLIMA-Kondensator ausgetauscht werden. Nach dem Studium des Werkstattbuches fanden wir auch zwei Anschlüsse für die Absaugung und Befüllung. Einmal am Trockner und einmal an der Leitung vom Kompressor. Aber laut meiner Werkstatt handelt es sich um ein altes System und für die Absaugung und Befüllung benötigen wir entsprechende Adapter, damit nach der Absaugung ein modernes und aktuelles Kältemittel aufgefüllt werden kann.
Frage: Wer kann mir mit Informationen zu entsprechenden Adaptern usw. weiterhelfen?
Bitte Info., Danke und mfG
der Chrom-Trooper-Fahrer aus Wülfrath-BRD



Diesen Werbeplatz können Sie mieten und Ihre eigene Werbung schalten! Kontakt siehe Impressum
11.12.15 08:27
moary

Antwort schreiben
Re: Absaugung und Befüllung 1991-iger Klima-Anlage

Warum bitteschön soll denn der Kühler getauscht werden? Wegen der ZKD?? Rein prophylaktisch?? Besser die Anzugsdrehmomente penibelst einhalten ist völlig ausreichend und den Kühler kann man mit einem Laserthermometer auf Thrombosen untersuchen. Mit welchem Kältemittel ist denn deine Anlage gefüllt und wenn sie noch funktioniert ... warum soll der Kondensator raus? Meinst du nicht den Trockner??

11.12.15 10:36
norbertbaumbach

Antwort schreiben
Absaugung und Befüllung 1991-iger Klima-Anlage

Hallo, Danke für die Rückmeldung!
Also, da nicht eindeutig geklärt werden konnte, warum die ZKD nach 10.000 km wieder undicht wurde, haben wir ein paar Zusatz-Massnahmen wie Einsatz einer Original-Dichtung, Zyl.-K. planen und Austausch des Kühlers beschlossen. Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine, dass Kühl-Flüssigkeit durch Undichtigkeit des Kühlers verloren gegangen ist. Ich habe 2-mal innerhalb von 10.000 km nachgefüllt. Der Kühler ist über 23 Jahre alt und wird auch deshalb ausgetauscht. Testen werden wir den alten Kühler nicht mehr, aber man soll ja nie nie sagen. Die Anzugs-Momente einzuhalten ist kein Problem, und diese Momente wurden auch nach dem 1. Schaden durch Nachziehen überprüft. Die Klima-Anlage lief bis zum 2. Schaden einwandfrei, läuft mit R12 und steht jetzt noch unter Druck (geprüft). Auch hier soll, auf Grund der jetzigen Zugriffmöglichkeiten (alles ist frei und gut zugänglich), der Kondensator getauscht werden, und gleichzeitig auch der Trockner.

Wir wollen aus bekannten Gründen das alte Kältemittel aus der Klima-Anlage ordnungsgemäss evakuieren und dann wieder nach Austausch der relevanten Dichtungen mit neuem und zulässigem Kältemittel befüllen. Wie schon geschrieben, die Klima-Anlage hat bis zuletzt einwandfrei funktioniert, steht jetzt noch unter Druck, ist also zu x-% noch Dicht (Verlustprüfung steht noch aus) und wird wahrscheinlich wieder funktionieren, wenn der Motor wieder läuft. Der Austausch ist also vorsorglich.

Bitte gerne weitere Bemerkungen, Fragen, oder was auch immer. Ich freue mich über Rückmeldungen, OK?

Chrom-Trooper-Grüsse aus Wülfrath


Antwort schreiben 1